Als Bausektor schaffen und betreiben wir die Lebensräume der Zukunft.

Zeitgleich nutzen wir dafür begrenzte Ressourcen und verantworten gut 1/3 der globalen CO₂-Emissionen. Nur gemeinsam schließen wir die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit! Das Klimafestival bringt Dich mit allen Bau-Akteuren zusammen, um handfeste Lösungen zu diskutieren, zu erarbeiten sowie anzustoßen.
Aktuelles Wissen austauschen
mit allen am Bau Beteiligten 
Live Zukunftsmodelle entwickeln
via interdisziplinärer Workshops
Wertvolle Impulse gewinnen
für das eigene Handeln und Geschäft

Keynotes

Nachhaltigkeitsexpertin, Regierungsberaterin Expertenkreis Zukunft Bau BMWSB, Mitglied im Club of Rome
Klimaaktivist, Schauspieler
Klimaforscher, Founder and Director Emeritus of the Potsdam Institute of Climate Impact Research, Bauhaus der Erde.
Partner, Head of Innovation at 3XN/GXN.
Architekt, Innovator, Unternehmer und einer der anerkannten Vordenker der Circular Economy.

Referent:innen

haascookzemmrich STUDIO2050, Mitbegründer des DGNB
Professorin für Baukonstruktion, Entwurf und Materialkunde an der Universität Wuppertal
Professorin für Zirkuläres Bauen an die fhnw in Basel
Associate bei MVRDV
Umweltwissenschaftler und Buchautor
ETH Zurich, Gramazio Kohler / Hannes Mayer
Geschäftsleitung, Rhomberg Gruppe
Architektin und Geschäftsführende Gesellschafterin RKW Architektur +, Initiatorin der nachhaltigen Materialdatenbank und des sustain-ability.labs von RKW. 
Werner Sobek, Director Sustainability Strategies, Lehrbeauftragte an der Universität Tübingen im Rahmen des Studiums Professionale.
Architects for Future & Projektplanung.
Natural Building Lab, TU Berlin, ZRS Architekten Ingenieure
Partner bei der Drees & Sommer und Geschäftsführer der EPEA 
Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur / Architects for Future
Senior Partner HPP Architekten
Associate bei David Chipperfield Architects
Tektonik im Holzbau, TU Kaiserslautern
Alles in allem betrachtet ist es gar nicht so schwer. Die Lösungen liegen längst auf dem Tisch. Sie sind allerdings nicht kongruent, widersprechen sich. Solange wir an Einheitlichkeit glauben und nicht an Diversität, werden wir auch in Bezug auf Nachhaltigkeit schwer vorankommen.
Jun.-Prof. Max Otto Zitzelsberger
Tektonik im Holzbau, TU Kaiserslautern
Die Anwendung von gebrauchten Bauteilen ändert nicht nur den architektonischen Entwurfsprozess und die Ästhetik, sondern es kann auch helfen, von einem expansiven zu einer reduktiven Moderne zu kommen.
Prof. Mikala Holme Samsøe
HS Augsburg / Ensømble Studio Architektur
Die Bauwende ist mehr als überfällig. Um sie erfolgreich umzusetzen müssen wir weit über den Tellerrand der Gebäudehülle hinausdenken. Bauwerke sind dabei als integrale Bestandteile eines Ökosystems zu denken.
Prof. Dr. Ferdinand Ludwig
TU München
Das Bauen in planetaren Grenzen fordert ein neues Denken und Handel aller Beteiligter und eine umfassende Transformation des Bauwesens wie wir es heute kennen.
Prof. Eike Roswag-Klinge
Natural Building Lab, TU Berlin, ZRS Architekten Ingenieure
Möglichkeiten und Planung nachhaltiger Ressourcenutzung im Bauwesen. Ich möchte deutlich machen, dass die Klimaneutralität ohne deutliche Steigerung der Ressourceneffizienz nicht erreicht werden kann und ich zeige   konkrete Optionen auf, wie das bereits bei der Planung berücksichtigt werden kann.
Prof. Dr. Stefan Bringezu
Uni Kassel
Der Bausektor muss sich seiner Verantwortung bewusst werden und diese auch tragen. Die Fakten liegen alle auf dem Tisch, diskutiert wurde genug, wir müssen jetzt handeln, um die drohende Klimakrise abmildern zu können.
Prof. Andrea Klinge
Professorin für Zirkuläres Bauen an die fhnw in Basel

Hier ist für jeden etwas dabei...

91
Kompetenzvorträge
36
Hochkarätige Gesprächspartner
18
Workshops

Bei den Architektur- und Ingenieurkammern sind Fortbildungspunkte angefragt.

Impulsgebendes Mitmachprogramm

Basierend auf der Grundidee von „Cradle-to-Cradle“ bieten wir eine inklusive Plattform
Gut 3.000 Baufachexperten und Bauentscheider informieren, diskutieren und lernen voneinander in drei Themenwelten:
Ressourcen: schonen und reaktivieren
Effizienz: Wirksamkeit der Maßnahmen
Change: Veränderungen als Chance
Insgesamt 8.500 m² geben Impulse für Dich und die Bauwende:
  • 91 Fachvorträge mit Lösungen aus der Bauindustrie
  • 74 Kompetenzpartner stellen aus und freuen sich auf den Dialog
  • 36 Keynotes von Klima-, Architektur- und Bau-Experten
  • 18 Workshops in den definierten Themenwelten
  • Mehrere Dialogzonen zum freien Austausch
  • Verleihung des Heinze ArchitekturAWARD am 2. Abend
  • Klima-TV für Deine und unsere gemeinsame Klima-Botschaft
     
Du bist Student:in oder fühlst Dich noch nicht als Experte für nachhaltiges Bauen? Dann komm zum Klimafestival und steig ein!

Gemeinsam für eine gesunde und lebenswerte Zukunft!

Für Naturschutz und Klimaneutralität

Spenden für die Pelorus Jack Foundation
Wir planen und gestalten das Klimafestival so klimaneutral wie möglich. Trotzdem bleiben ca. 1.160 t CO-Emissionen. Wir halten Dasselbe von Green-Washing wie Du! Handeln ist dennoch besser, als die Bilanz einfach hinzunehmen. Wir bitten daher alle Teilnehmer um eine freiwillige Spende in beliebiger Höhe pro Eintrittskarte. Wir schlagen 15 Euro vor! Dieser Betrag kann individuell bei der Registrierung angegeben werden. 100 % des Gesamtbetrages wird als Spende am letzten Festivaltag feierlich an unseren Festivalbotschafter - Hannes Jaenicke – übergeben.

Falls Du uns noch nicht kennst

Seit 60 Jahren Netzwerker & Impulsgeber sowie Spezialist für Baufachinformationen
Die Heinze GmbH ist seit mehr als 60 Jahren der Spezialist für Fachinformationen in der Baubranche und u.a. Betreiber von BauNetz, dem größten deutschsprachigen Online-Architektur-Magazin. Digital wie auf Events vernetzen wir die Bauakteure und Wissensträger der Branche miteinander. Wir geben Inspirationen für die Planung und liefern wertvolle Impulse. Für die Praxis stellen wir aktuelles Baufachwissen sowie Detailinformationen zu Produkten und Lösungen der Bauindustrie bereit.

Für den Erhalt unseres Lebensraums „Erde“

Unser Beitrag für eine nachhaltig agierende Bauwirtschaft: Wir geben dem Thema ein Forum und eine starke Stimme; wir liefern Nachhaltigkeitsinformationen für die Praxis; wir beziehen Klima- und Umweltschutz in unser Handeln ein.

Weil aktiver Klimaschutz Spaß machen darf!

Poets Musicales am 1. Abend

Weil aktiver Klimaschutz Spaß machen darf!
Innovationsreise von einer lokalen Ressource zu einem Bauwerk! Materialien als Grundlage für unseren Designprozess. Kreislaufwirtschaft. Ressourceneffizienz, Innovation, digitale Kreation sowie die Zusammenarbeit mit anderen Industriesektoren. Alle multidisziplinären Arbeiten werden hier vorgestellt und reflektiert, ebenso wie die verschiedenen Konstruktionen, die aus biobasierten, alternativen und schnell erneuerbaren Materialien gebaut   wurden.
Jun.-Prof. Dr. Hanaa Dahy
Universität Stuttgart
Rohstoffe werden knapp, der Klimawandel muss aufgehalten werden. "Urban-Mining-Design“– rückbau- und recyclingfähig – ist die Voraussetzung dafür, Bauten in Zukunft als Materiallager vollständig wieder nutzbar machen zu können, Rohstoffe zu sparen und CO2-Emissoinen zu vermeiden. Der Bauindustrie, den Bauprodukteherstellern kommt dabei eine Schlüsselrolle und große Verantwortung zu: Eine Aufforderung jetzt „anzupacken“!
Prof. Annette Hillebrandt
Bergischen Universität Wuppertal

Klimafestival

2. – 4. November