Unsere Initiativpartner auf dem Weg zur Bauwende

Gemeinsam für ein nachhaltiges Bauen!
Cathrin Urbanek
Juliane Fender
Marcel Kaupmann
Christine Braun
Gunter Mann
Thomas Bussemer
Michael Hölker
Annelie Casper
Anita Kietzmann
BAK BUNDESARCHITEKTENKAMMER E.V.Die Bundesarchitektenkammer (BAK) ist ein Zusammenschluss der 16 Länderarchitektenkammern in Deutschland. Sie vertritt auf nationaler und internationaler Ebene die Interessen von rund 138.000 Architektinnen, Landschaftsarchitektinnen, Innenarchitekten und Stadtplaner gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Die berufspolitische Arbeit der BAK konzentriert sich auf die beruflichen Rahmenbedingungen für alle vier Fachrichtungen. Im Vordergrund steht die Rolle der planenden Berufe bei der Klima- und Bauwende, Haftungssituation und Vergaberecht einschließlich der Förderung des Wettbewerbswesens sowie Fragen der Normung, Deregulierung und die Fortentwicklung der HOAI.
bdia100% Innenarchitektur! Der bdia fördert und festigt seit über 70 Jahren den Berufsstand und die Berufsausübung der Innenarchitektinnen und Innenarchitekten in Deutschland. Dabei setzt er sich als Berufsvertretung seiner Mitglieder für deren Belange in der Öffentlichkeit und gegenüber Wirtschaft und Politik ein. Der bdia ist bundesweit der einzige Verband für Innenarchitektinnen und Innenarchitekten.
BIngK Bundesingenieurkammer e.V.Die Mitglieder der Bundesingenieurkammer sind die sechzehn Länderingenieurkammern der Bundesrepublik. Sie vertritt die gemeinschaftlichen Interessen ihrer Mitgliedskammern auf Bundes- sowie Europaebene und formuliert die Auffassungen des Berufsstandes, insbesondere der Beratenden Ingenieure, gegenüber der Allgemeinheit. Die Bundesingenieurkammer tritt für einheitliche Berufsbilder und Regelungen zur Berufsausübung für Ingenieure in Deutschland und der Europäischen Union ein.
BNW Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e. V.Seit 1992 ist der Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft der branchenübergreifende Zusammenschluss progressiver Unternehmen. Seitdem setzt sich der Bundesverband für eine ökologische und soziale Ausrichtung und Transformation der Wirtschaft ein und gibt Impulse für eine umweltorientierte Förder-, Steuer- und Abgabenpolitik, für eine ökologisch orientierte Beschaffungs- und Investitionspolitik.
BuGG BundesverbandGebäudeGrün e. V.Der Bundesverband GebäudeGrün e.V (BuGG) ist Fachverband für das Thema Gebäudebegrünung (Dach-, Fassaden-, Innenraumbegrünung) und hat fast 500 Mitglieder. Der BuGG bietet verschiedene Informationsbroschüren, Veranstaltunsformate, Fortbildungen und Unterstützungen für Planende, Städte und Unternehmen an.
Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V.Zu den wichtigsten Zielen des BDB gehören unter anderem die Förderung des Gedankens des Bauteams und ein damit verbundenes gezieltes und verantwortungsbewusstes Zusammenwirken von Architekten, Bauingenieuren und Unternehmern bei der Planung, Vorbereitung und Ausführung von Bauvorhaben sowie das klimagerechte Planen und Bauen voranzutreiben sowie den Einsatz digitaler Planungsmethoden wie BIM etablieren zu helfen.
Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel e.V.Der BDB ist eine starke Interessengemeinschaft, die sich für die gemeinsamen Ziele des Baustoff-Fachhandels einsetzt. Als kompetenter Ansprechpartner für Planer, Hersteller, Handwerker, Bauherren und Hausbesitzer koordiniert er den zeit- und sachgerechten Warenfluss und übernimmt nicht zuletzt eine wichtige Aufgabenstellung in der Zwischenfinanzierung am Bau.
gefmagefma vertritt eine Branche mit 152 Milliarden Euro Bruttowertschöpfung und über 5 Millionen Erwerbstätigen. Der Verband ist mit mehr als 1.000 Mitgliedsunternehmen das größte Netzwerk im deutschen Facility Management. gefma zeichnet sich durch solide Facharbeit aus: gefma-Richtlinien und Zertifizierungen in den Bereichen Nachhaltigkeit, CAFM-Software und Bildung sind anerkannte Qualitätsstandards im FM. Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Qualifizierung sowie Bewirtschaftungskonzepte mit Betreiberverantwortung sind die prägenden Themen des Verbandes. gefma setzt sich für ein partnerschaftliches, faires und verantwortungsvolles Miteinander aller Marktteilnehmer ein.
Institut Bauen und Umwelt e.V.Mit mehr als 300 Unternehmen und Verbänden ist das IBU der größte Zusammenschluss von Herstellern der Baustoffindustrie, der sich für nachhaltiges Bauen stark macht. Das IBU sorgt dafür, dass der ökologische Aspekt in die Nachhaltigkeitsbewertung von Gebäuden einfließen kann und ist international einer der führenden Programmbetreiber für Umwelt-Produktdeklarationen (Environmental Product Declarations – kurz: EPDs) im Bauwesen und europaweit die führende Organisation, die Bauprodukte nach der europäischen Norm EN 15804 deklariert.